header_aktivitaeten

Informationsveranstaltung Fachschule Technik

Neue Fachschule für Technik am Berufskolleg

Qualifizierungsmöglichkeit für Facharbeiter im Zeitalter von Industrie 4.0

Brakel Im Februar startet am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel ein neuer Bildungsgang. Die vom Schulministerium NRW als Schulversuch genehmigte Fachschule Technik mit dem innovativen Schwerpunkt „Digitale Produktionstechnik“ richtet sich an engagierte Facharbeiter, die sich und ihren Betrieb für Produktionsverfahren von morgen fit machen wollen. Den erfolgreichen Absolventen der Fachschule wird der Abschluss „staatlich geprüfte Technikerin“ bzw. „staatlich geprüfter Techniker“ verliehen. Der Bildungsgang umfasst acht Semester, wobei das letzte Semester als Praxissemester im Betrieb mit Projektaufgabe angelegt ist. Der Unterricht erfolgt während der Woche berufsbegleitend am Abend und an Wochenenden.
Im Rahmen des Fachschulstudiums sind den Studierenden modern ausgestattete Labore mit den erforderlichen Technologien und Maschinen im Berufskolleg Kreis Höxter zugänglich und sie werden dabei von qualifizierten und motivierten Lehrern im Lernprozess unterstützt.
„Ich freue mich, dass hier der aktuellen Entwicklung der industriellen Produktion Rechnung getragen wird“, lobt Landrat Friedhelm Spieker die neue Fachschule und ergänzt, dass sich mit diesem tragfähigen und innovativen Projekt die Möglichkeit eröffnet, Fachkräfte vor Ort auszubilden. Thomas Sagel, Geschäftsführer der Firma Vauth-Sagel ergänzt, der neue Bildungsgang sei eine „außergewöhnliche Idee für den ländlichen Raum.“ Bislang hätten angehende Techniker ihren Fachabschluss in Bielefeld absolvieren müssen. Dass die Ausbildung jetzt vor Ort stattfindet, sei ein wichtiger Standortfaktor. Insbesondere die Möglichkeit, das Fachschulstudium berufsbegleitend zu absolvieren sei sehr wichtig, da dies eine maßgebliche Anforderung kleinerer und mittlerer Unternehmen im ländlichen Raum ist.

von links nach rechts: Studiendirektor Hubertus Johlen, Studienrat Nicolas Fiekens, Landrat Friedhelm Spieker, Unternehmer Thomas Sagel, Schulleiter Michael Urhahne

Die Einrichtung dieser neuen Fachschule trägt den aktuellen Entwicklungen der industriellen Produktion, auch Industrie 4.0 genannt, Rechnung. Hier werden sich die Arbeit in Produktionsbetrieben und die damit verbundenen Prozesse maßgeblich verändern. Denn in der Fabrik 4.0 werden abteilungsübergreifend aber auch unternehmensübergreifend vernetzte Produktionssysteme ihre Daten automatisiert austauschen, so dass eine dezentrale Produktionssteuerung möglich wird. Diese erlaubt mehr Flexibilität in der Produktion und steigert damit die Wettbewerbsfähigkeit.
Die Beschäftigten in der Fabrik 4.0 werden stärker als je zuvor gefragt sein, Abläufe zu koordinieren, die Kommunikation zu steuern und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen. Die Tätigkeiten werden sowohl in technologischer als auch in organisatorischer Sicht anspruchsvoller. Dabei werden insbesondere interdisziplinäre Kompetenzen immer wichtiger. Kleine und mittelständische Betriebe sind hier häufig nicht in der Lage, auf diese neuen Anforderungen mit einer Weiterqualifizierung für ihre Mitarbeiter/innen und Auszubildenden zu reagieren. Aus ökonomischen und zeitlichen Gründen werden Mitarbeiter regelmäßig nur beiläufig mit neuen Verfahren vertraut gemacht. Das führt sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite zu einer unbefriedigenden Situation.
Hier setzt die Fachschule Technik in dem neuen Schwerpunkt „Digitale Produktionstechnik“ an. Die Fachschule zielt auf die in den Bereichen Metall-, Elektro- und Informationstechnik ausgebildeten Facharbeiter. Durch die Weiterbildung verbessern sich die Kenntnisse und Fachkompetenzen der Facharbeiter, was eine größere Zufriedenheit mit der Arbeitssituation mit sich bringt. Die Betriebe erhalten durch den Wissenstransfer höher qualifizierte und motivierte Fachkräfte im Bereich der digitalen Produktionstechnik.
Informationsveranstaltung
Am 18.10.2017 findet um 18:00 Uhr im
Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel, Klöckerstraße 10, eine Informationsveranstaltung zum Thema Fachschule statt. Eingeladen sind alle, die sich für ein Fachschulstudium interessieren oder sich als Unternehmer bzw. Unternehmensvertreter informieren möchten. Konkret geht es um die Vorstellung des Berufskollegs, der Inhalte des Fachschulstudiums und des zeitlichen sowie organisatorischen Ablaufs. Im Anschluss erfolgt eine Führung durch die Labore und es bietet sich die Gelegenheit zu einem Austausch und zur Klärung von Fragen. Anmeldungen für die Veranstaltung werden per E-Mail erbeten an technik@bkhx.de.

 

Einladung als pdf-Datei

 

 

Lesen Sie hier auch die entsprechenden Presseartikel des Westfalen-Blattes und der Neuen Westfälischen Zeitung