header_aktivitaeten

Erfolgreiche Einführung des BYOD-Konzeptes in der Fachschule für Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Absatzwirtschaft.

BYOD bedeutet Bring Your Own Device: Die Studierenden bringen ihr eigenes Gerät, egal ob Apple, Android oder Windows – mit in die Schule und jeder arbeitet mit seinem Gerät. Die Schule stellt die Netz-Infrastruktur und die gemeinsame cloudbasierte Lernplattform Office365. Neue digitale Lernmittel erweitern das Spektrum möglicher Lehr- und Lernangebote die auch selbst von den Schülerinnen und Schülern hergestellt werden können. Zum einen ist der Umgang mit digitalen Endgeräten, wesentlicher Bestandteil der heutigen Lebens- und Arbeitswirklichkeit. Zum anderen hat der Einsatz von privaten Endgeräten inzwischen auch Industrieunternehmen erreicht. In Deutschland und Europa ist man zwar noch in den Anfängen, doch aufhalten wird sich das Konzept nicht mehr. Das Berufskolleg Kreis Höxter möchte hier Vorreiter sein und die Studierenden und Schülerinnen und Schüler auf die beruflichen Anforderungen optimal vorbereiten. Das BYOD-Konzept wurde auch schon vor zwei Jahren in einigen Bildungsgängen der dualen Ausbildung eingeführt.
Die Fachschule für Wirtschaft bietet eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in. Dieser Abschluss ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 6 zugeordnet und entspricht somit dem Hochschulabschluss „Bachelor“. Zusätzlich erwirbt man den Ausbilderschein IHK (AdA nach AEVO). Weitere Informationen unter: https://www.bkhx.de/index.php/wirtschaft/fachschule-fuer-wirtschaft/schwerpunkt-absatzwirtschaft/