header_aktivitaeten

Berufsgrundschule Ernährung und Hauswirtschaft lernt Rheinmetropole kennen …

Ziel ihrer ersten Klassenfahrt im Schuljahr 2013/14 war für die Schülerinnen und Schüler der Berufsgrundschule Ernährung und Hauswirtschaft (GHE 1) die Großstadt Köln. Für viele war es der erste Besuch in der Stadt am Rhein.
In direkter Nähe zum Ankunftsbahnhof gelegen, überraschte die meisten Schülerinnen und Schüler der hoch aufragende Dom. Die meisten waren völlig fasziniert von diesem Meisterwerk gotischer Architektur. Beim gemeinsamen Rundgang in dieser imponierenden Kathedrale waren dann alle mehr als beeindruckt.
Ein weiterer Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes war die Turmbesteigung. Aber diejenigen, die die Anstrengung auf sich genommen haben, 533 Treppenstufen hoch zu steigen, wurden komplett entschädigt: Der Blick über Köln ist wirklich fantastisch.
Darüber dass sich trotz der relativ langen Bahnfahrt der Ausflug dennoch gelohnt hat, herrschte am Ende des Tages große Einigkeit. Wieder in Brakel angekommen, verabschiedeten sich die Schüler von ihrem Klassenlehrer Uwe Wege und von ihrer Lehrerin Hannelore Schulz-Scheifers dann auch mit der Frage: „Und wann machen wir die nächste Klassenfahrt?“


Wir sitzen alle in einem Boot

Am Freitag, den 6. September 2013, brachen die rund 60 Studierenden der Fachschul- Unterstufen gemeinsam mit ihren drei Klassenlehrerinnen Birgit Rauchmann (SPE U1), Heike Schulz (SPE U2) und Conni Pätzold (FHP U) nach Trendelburg auf.

Am Ufer der Diemel stärkten sich alle bei einem Picknick, um anschließend in kleinen Teams Kanus zu besteigen und die Diemel abwärts zu paddeln. Bei strahlendem Sonnenschein verkrafteten die Studierenden den ein oder anderen unfreiwilligen Kontakt mit dem Wasser mühelos.

Vier Stunden später erwarteten zwei Busse die Gruppe in Helmarshausen, von hier ging es in das Jugendhaus nach Hardehausen.

Der vollständige Einfuehrungstage Fachschule


“Alles wurscht” – Tierartdifferenzierung mittels PCR

Teilnahme der GYM O des Kreisberufskollegs Brakel am 03.12.2013 an dem Schülerkurs des B!labs in Bewerungen zum Thema:

“Alles wurscht” – Tierartdifferenzierung mittels PCR

Immer wieder kommt es vor, dass Lebensmittel nicht korrekt deklariert werden. Hierbei handelt es sich nach deutschem Lebensmittelrecht um die wissentliche Täuschung der Verbraucher und damit um eine Straftat.

Zum vollständigen Bericht


„Fit für EUROPA“ im dualen System –Auszubildende des Kreisberufskollegs Brakel auf dem Weg nach Europa

Mit großem Interesse verfolgten etwa 30 Auszubildende aus den unterschiedlichsten Berufen die Infoveranstaltung „Fit für Europa“, die von der Handwerkskammer OWL mit der Bezirksregierung Detmold am Kreisberufskolleg Brakel organisiert und durchgeführt wurde. Herr Werner von der Mobilitätsberatung der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld informierte die Auszubildenden über Möglichkeiten Praktika im Rahmen Ihrer Ausbildung in der Europäischen Union und den assoziierten Ländern Norwegen, Schweiz, Island oder der Türkei durchzuführen und den sogenannten EUROPASS zu erwerben.

Hier der vollständige Bericht


Spaß, Spiel und Schule

Zum Ende des Schuljahres hat das Kollegium des Kreisberufskollegs seinen Schülerinnen und Schülern einen ganz besonderen Vormittag präsentiert. Bei Spaß, Spiel und strahlendem Sonnenschein genossen die Schüler die besondere „school´s out-Atmosphäre“ und ließen sich am Frühstückbüfett von ihren Lehrern bedienen. Neben vielen sportlichen Aktivitäten war eine besondere Attraktion das Menschenkicker-Turnier, an dem die Schüler aktiv als Spieler oder passiv als Zuschauer und anfeuernde Beobachter teilnehmen konnten. Gewinner beim Menschenkicker-Turnier wurden schließlich die Schüler der Klasse BEH11a, „aber die Lehrermannschaft hat es immerhin auf Platz 2 geschafft,“ sagte Mitorganisatorin Marion Voss nicht ohne Stolz. Beim Team-Event überzeugten die Schüler der Klasse BMI12a und sicherten sich den 1. Platz. „Der Schulalltag lebt auch von den ganz besonderen schulischen Ereignissen. Die positive Resonanz könnte dazu führen, dass es auch im nächsten Schuljahr wieder einen „school´s out-Tag“ geben wird,“ fasst Schulleiter Michael Urhahne seine Meinung zum Schulfest zusammen.