header_aktivitaeten

Studienfahrt nach Eastbourne 2017

Am Montag, dem 18.09.2017, machten sich morgens um 7 Uhr 70 Schülerinnen und Schüler des Kreisberufskolleg Höxter mit vier Lehrkräften unter der Leitung von Frau Knies auf den Weg nach Eastbourne an der englischen Südküste. Die Fahrt dorthin führte durch die Niederlande, Belgien und Frankreich. Die Busreise wurde von einer aufregenden Fährüberfahrt über den Ärmelkanal unterbrochen. Ein besonderes Erlebnis war dabei die Anfahrt auf Dover mit seinen beeindruckenden Kreidefelsen.

In Eastbourne angekommen wurde es für die Schülerinnen und Schüler spannend: Wie würden die Gasteltern sein, bei denen man für die kommenden Tage untergebracht war? Schnell zeigte sich, dass alle Reisenden freundlich empfangen wurden. Noch am Bus kam man ins Gespräch, die Anspannung ließ schnell nach. Den restlichen Abend verbrachten die Lernenden damit, ihre Gastfamilien besser kennenzulernen. Dabei wurden Sprachkenntnisse erprobt und festgestellt: „Ich komme hier viel besser zurecht als befürchtet.“

Am Dienstagmorgen ging es zur Sprachschule, wo bis zum Mittag Muttersprachler einen spannenden und motivierenden Unterricht boten, der mit den Englischstunden daheim nur wenig gemeinsam hat. Im Zentrum standen Kommunikationsfähigkeit und Wortschatzerweiterung, nicht Grammatik und Textanalyse. Bei der anschließenden Stadtrundfahrt und einer Stadtrally lernten die Schülerinnen und Schüler Eastbournes schönste Ecken kennen. Viele der Fragen ließen sich nur im Gespräch mit den Einheimischen klären, boten also weitere Anlässe, die eigenen Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und zu erweitern. Bevor es am Abend zurück zu den Gastfamilien ging, trafen sich alle an Eastbournes bekanntem Pier mit einem wunderschönen Blick auf das dunkelblaue Meer.

Den Mittwoch verbrachten die Reiseteilnehmer im aufregenden und manchmal auch hektischen London. Nach einem Spaziergang durch den Greenwich Park bot sich am Royal Greenwich Observatory ein erster spektakulärer Blick auf die Skyline. Dieser besondere Ort wurde für das traditionelle große Gruppenfoto genutzt. Im Anschluss fuhr die Gruppe mit dem Wasserbus, einem großen Katamaran, die Themse hinauf. Auf dem Weg zu den Houses of Parliament konnten bereits viele Sehenswürdigkeiten fotografiert werden: Tower und Tower Bridge, the Shard (das höchste Gebäude Westeuropas), London Eye, St. Paul’s Cathedral. Nach einem gemeinsamen geführten Spaziergang entlang Westminster Abbey, Buckingham Palace und Trafalgar Square hatten alle noch genug Zeit für eigene Erlebnisse.

Am Donnerstag hieß es zunächst wieder Kommunikationstraining in der Sprachschule. Anschließend ging es nach Brighton, das größte und bekannteste Seebad in England. Dort stand die Besichtigung des Royal Pavilion an, der so außergewöhnlich ist, weil die Außenfassade mit ihren zahlreichen Türmen und Verzierungen im indischen Stil erbaut, der Innenbereich aber mit chinesischen Elementen ausgestattet ist. Damit entstand ein Gebäude, das bei allen Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Am Freitag mussten sich die Schülerinnen und Schüler morgens von ihren Gastfamilien verabschieden, um dann gemeinsam mit den Lehrkräften die Rückfahrt anzutreten. Gegen 22 Uhr kamen alle wohlbehalten, etwas übermüdet, aber reich an Erlebnissen und Erfahrungen wieder in Brakel an und waren sich einig: Eastbourne 2017 war Spitze!