header_aktivitaeten

Menschen mit Behinderung gehören dazu!

Fachtagung „Teil-haben – Neue Wege für die Eingliederungshilfe – am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel gibt neue Impulse

„Partizipation bedeutet, aktiv in Gestaltungs- und Entscheidungsprozesse einbezogen zu sein, so Dr. Katrin Grüber vom Institut Mensch, Ethik, Wissenschaft (IMEW) in Berlin,

Wie dies in der alltäglichen Arbeit mit Menschen mit einer Behinderung gelingen kann, führte Frau Dr. Grüber in ihrem Vortrag vor rund 100 Teilnehmenden der Tagung anhand zahlreicher konkreter Beispiele aus. Aktuell führt das IMEW mit mehreren Partnerorganisationen ein Projekt durch, bei dem eine Fragensammlung Einrichtungen in der Eingliederungshilfe (Wohneinrichtungen und Werkstätten) dabei unterstützen soll, die Partizipationsmöglichkeiten der Klienten zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

In einem zweiten Vortrag stellten Nadine Nowakowski und Joana Albrecht die Arbeit der von Bodelschwingschen Stiftungen Bethel im Bereich der „Digitalen Teilhabe“ vor: Das PIKSL-Labor in Bielefeld – und auch in anderen deutschen Städten – hat sich zum Ziel gesetzt digitale Barrieren abzubauen und dadurch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen den Zugang zu digitalen Produkten und Dienstleistungen zu erleichtern.
In Forschungsprojekten wie KogniHome – Die mitdenkende Wohnung –  werden Möglichkeiten für Senioren und Menschen mit Behinderung entwickelt um die Chance, länger in der eigenen Wohnung bleiben zu können, zu erhöhen. In der anschließenden Diskussion mit dem Publikum wurde zwar festgestellt, dass zum Beispiel die Garderobe, die wetterentsprechende Kleidung vorschlägt, oder die „Digitale Küche“ aus Kostengründen momentan noch nicht marktfähig sind, jedoch viele Anregungen bieten, von denen in den kommenden Jahren sicherlich Menschen mit und ohne Behinderung profitieren werden.