header_aktivitaeten

Lagererkundung und Glass Cube-Führung

Die Mittelstufe für Kaufleute im Groß- und Außenhandel (AWGM1H) verlegte ihren Unterricht am Dienstag, 7. Mai 2019, nach Bad Driburg/Herste. Dort erkundeten die Auszubildenden den Lagerbereich des Unternehmens Glaskoch, das unter der Marke LEONARDO hochwertige Glasprodukte und Geschenkartikel weltweit vertreibt. Direkt im Anschluss durfte die Klasse den Glass Cube, das LEONARDO Markengebäude, im Rahmen einer einstündigen Führung kennenlernen.

Morgens begrüßte Herr Markus Weiss (Leitung betriebliche Organisation) die Klasse im Pausenraum des Lagers. Zum Einstieg stellte er der Klasse kurz die Unternehmensgeschichte vor. „Sand und Brennholz“, so seine Worte, waren der Grundstein für die Gründung des seit 160 Jahren familien-geführten Unternehmens in der Region.

Auf die Geschichte des Unternehmens folgte die Entwicklungsgeschichte des Lagerbereiches. Mithilfe einer Präsentation zeigte Herr Weiss der AWGM1H, in welchen Schritten in den letzten Jahren ein neues edv-unterstütztes Lagerverwaltungssystem bei Glaskoch eingeführt wurde. Die beleglose Kommissionierung hielt Einzug im Lagerbereich und brachte viele Vorteile mit sich.

Zur Lagerführung holte sich Herr Weiss Unterstützung von Herrn Klaus Werner, sodass die Klasse in zwei Kleingruppen durch das Lager geführt werden konnte. Wir starteten im Wareneingangsbereich und endeten im Warenausgangsbereich. Die Auszubildenden bekamen einen Rundumeinblick in modernste Lagertechnik. Die Klasse beobachtete vollautomatische Regalbediengeräte, Schubmast-stapler, Kommissionierer bei ihrem Einsatz. Unterschiedliche Lagerarten, wie z. B. das Hochregallager mit ca. 9.600 Palettenplätzen (chaotische Lagerhaltung), wurden gezeigt und erläutert. Des Weiteren wies Herr Weiss auf einen im Bereich der Logistik wichtigen Aspekt hin: „Informationsfluss vor Materialfluss“, um reibungsloses Lieferkettenmanagement zu gewährleisten.

Für Auszubildende, deren Lager sich im europäischen Ausland befinden, war dieser Einblick besonders interessant. So hatten sie doch die Möglichkeit, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen.

Für Auszubildende, deren Lager sich im europäischen Ausland befinden, war dieser Einblick besonders interessant. So hatten sie doch die Möglichkeit, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen.

Im Anschluss an die Lagerführung nahm uns Frau Anna Verhufen (glass cube management) am Eingang vom Glass-Cube in Empfang und begrüßte uns sehr herzlich. Es folgte eine sehr interessante „Reise“ durch das Gebäude, die immer wieder durch neue Blickwinkel/Eindrücke überraschte. Hier werden Träume gelebt und nicht das Leben geträumt. So steht dieses Gebäude doch sinnbildlich für drei Begriffe: „Inspiration, Emotion und Qualität“. Ein Ort für Visionen, an dem schon viele interessante Projekte durchgeführt wurden (z.B. DSDS mit Dieter Bohlen, Filmauf-nahmen für „Hitman Agent 047“, die Neuverfilmung von „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“). Kann man doch den Glass-Cube für unterschiedlichste Anlässe buchen. Damit endete unsere Zeit bei Glaskoch.