header_aktivitaeten

Feierliche Eröffnung des Kompetenzzentrums Neue Technologien (KOM.TEC) im Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel

Nach einer Bauzeit von nur einem Jahr ist das Technologie-Zentrum nun offiziell eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Zahlreiche Gäste konnten sich am 30. Mai 2017 von dem hohen Ausstattungsniveau des neugeschaffenen KOM.TEC-Kompetenzzentrums persönlich überzeugen.

Viele interessierte Besucher waren zur Einweihungsfeier erschienen, um die Gelegenheit zu nutzen, sich selbst ein Bild von diesem Kompetenzzentrum zu machen. Die Moderation bei dieser besonderen Veranstaltung hatte Peter Heinemann übernommen, der souverän durch das Programm führte und den thematischen Schwerpunkt der Veranstaltung mit der Frage „Wie können wir unsere Schüler für die digitale Technik fit machen?“ auf den Punkt brachte.

Um die Beantwortung dieser Frage ging es im Kern dann auch in den nachfolgenden Redebeiträgen des Schulleiters Michael Urhahne, des Landrats Friedhelm Spieker, des Festredners des Bundesinstitutes für Berufsbildung Dr. Gert Zinke,  des schulfachlichen Dezernenten Jochen Bödeker sowie des Leiters der Nachwuchsstiftung Maschinenbau Peter Bohle.

Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung durch zwei Studentinnen der Musikhochschule Detmold. Sie präsentierten auf dem Klavier und dem Cello den Gästen drei auf hohem Niveau dargebotene Musikstücke und trugen so erheblich zu der feierlichen Gestaltung der Veranstaltung bei.

Ein Höhepunkt des offiziellen Teils war dann die Übergabe des Zertifikats, das dem Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel eine besondere und vorbildliche Qualität in der Umsetzung berufstypischer Arbeits- und Geschäftsprozesse des beruflichen Handlungsfeldes „Rechnergestützte Fertigung“ bescheinigt. Auf der Grundlage des gemeinsamen Kriterienkatalogs der Nachwuchsstiftung Maschinenbau und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung wurden folgende Beurteilungsbereiche besonders positiv bewertet:

  • Pädagogisches Konzept
  • Innerschulisches Fortbildungskonzept
  • Kooperation mit den dualen Partnern
  • Ausstattung
  • Besonderheiten

Die Beiträge der Redner wiesen einen gemeinsamen Tenor aus, der unter verschiedenen Aspekten und Perspektiven deutlich herausgestellt wurde.

Die Gestaltung der digitalen Transformation von Arbeit, Wirtschaft und Bildung schreitet voran. Mensch-Maschine-Interaktionen gewinnen zukünftig an Bedeutung. Beschäftigte werden stärker als je zuvor Abläufe koordinieren, Kommunikation steuern und eigenverantwortlich Entscheidungen treffen. Im Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel sind mit der Errichtung des KOM.TEC alle Voraussetzungen geschaffen worden, damit eine zukunftsorientierte, interdisziplinäre und innovative Aus- und Weiterbildung sichergestellt werden kann.

Ausdrücklich bedankte sich der Schulleiter bei Bärbel Fromme, die als Mitarbeiterin in der Verwaltung durch ihren enormen Einsatz ganz erheblich dazu beigetragen hat, dass die Realisierung des Projekts KOM.TEC in so kurzer Zeit möglich wurde. Daneben wurde auch das Engagement von Frank Stockmeier bezüglich des Kompetenzzentrums besonders gewürdigt.

Die Teilnehmer der Festveranstaltung haben im Anschluss an die offizielle Eröffnungsfeier gerne die Gelegenheit genutzt, sich bei einem Rundgang durch die neu geschaffenen Räumlichkeiten von der innovativen Ausgestaltung der unterrichtlichen Bereiche zu überzeugen.

Einen erheblichen Anteil, dass die Feierstunde auch auf der Administrationsebene vorbildlich gestaltet worden war, hatten die Schülerinnen und Schüler der einjährigen Berufsfachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement. Von den Kompetenzen, die sie sich im Laufe des vergangenen Schuljahres angeeignet hatten, konnten sich die Gäste an professionell hergerichteten Imbiss- und Getränkeständen persönlich überzeugen.