header_aktivitaeten

Europatag am Berufskolleg Kreis Höxter

Zum vierten Mal jährte sich nun der Europatag als politische Veranstaltung am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel. Organisiert von der Klasse FOTV1B (Fachoberschule für Technik), unter der Leitung des Klassenlehrers Nicolas Fiekens, wurde am 02.05.2017 in der Aula des Schulgebäudes die Niedrigzinspolitik in der europäischen Union diskutiert. Dazu wurden einige namenhafte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft eingeladen.

Dass die niedrigen Zinsen jeden Bürger jeder Generation betreffen, ging bereits aus den Vorgesprächen mit den Experten hervor. Vertreten waren unter anderem der Sparkassenvorstand Jens Härtel, der Unternehmer Peter Gronemeyer und der Bundestagsabgeordnete Christian Haase von der CDU. Darüber hinaus nahmen die Landtagskandidaten der SPD und von den Grünen, Marcel Franzmann und Uwe Rottermund, sowie der Bundestagskandidat der FDP Hermann Graf von der Schulenburg an der Diskussion teil.

Weitere Gäste waren Landrat Friedhelm Spieker, der Brakeler Bürgermeister Hermann Temme und der Landtagskandidat der CDU Matthias Goeken. Die Podiumsdiskussion begann um 10:00 Uhr, nachdem sich rund 250 Schülerinnen und Schüler im Publikum eingefunden hatten. Eröffnet wurde die Runde von den Moderatoren Felix Hampel (21), Alexander Spieker (22) und Marcel Niggemeyer (22) mit einer Vorstellungsrunde der Persönlichkeiten. Thematisch stiegen die Schüler der Klasse FOTV1B mit einem kleinen Video, welches zunächst die Nachteile besonders für Kleinsparer hinterfragte, in das Gespräch ein.

Es folgten einige wichtige Statements der Teilnehmer, die ein Bewusstsein über jene Probleme von Kleinsparern einräumten und Maßnahmen aufzeigten. Passend dazu wies Hermann Graf von der Schulenburg auf die „Unverzichtbarkeit der EU“ hin und erklärte einige politische Vorzüge, die uns dieses Bündnis gegenüber den großen Nationen der Welt verschaffe. Die Diskussion wurde fortgesetzt mit einem weiteren Video der Schüler. Dabei wurde die Rolle der Banken in Rahmen der niedrigen Zinsen hinterfragt. Schließlich wurde auch ein dritter Punkt, der die positiven Aspekte der Niedrigzinspolitik hervorhob, behandelt.

Ein zusammenfassendes Fazit der teilnehmenden Gäste wurde zum Ende der Diskussion in die Wege geleitet. Dabei wurde erneut die einheitliche Meinung über die Notwendigkeit der EU beteuert und eine Besserung der aktuellen Zinssituation hervorgehoben. Lobend erwähnte der Schulleiter Michael Urhahne das offensichtliche Interesse der Schülerinnen und Schüler an einer anspruchsvollen Politikdiskussion, die rund zwei Stunden andauerte. Somit wurde das Publikum nach einer lehrreichen Veranstaltung in die Pause entlassen. Die Teilnehmer fanden sich gemeinsam zu einem abschließenden Essen zusammen und tauschten sich weiter untereinander aus. Der vierte Europatag des Berufskolleg des Kreises Höxter lässt sich rückblickend als voller Erfolg verzeichnen und wird auch nächstes Jahr wieder stattfinden.