Partnerschaften

Seit Mitte der 1990er Jahre besteht die Partnerschaft des Kreisberufskollegs mit dem St. John`s Central College in Cork, im Südwesten Irlands gelegen. In den letzten 20 Jahren haben eine Vielzahl von Schülern und Studierende über die Austauschprogramme Comenius und Leonardo der Europäischen Union das College in Cork und Brakel besucht oder ein Praktikum in einer betrieblichen Einrichtung absolviert.

Das St. John’s Central College ist eine international ausgerichtete Weiterbildungseinrichtung, die es Schülern und Erwachsenen gleichermaßen ermöglicht, sich fortzubilden und zu qualifizieren.

www.stjohnscollege.ie

Eine Schulpartnerschaft mit dem beruflichen Schulzentrum für Technologie und Wirtschaft, dem Technologijos Ir Verslo Profesinio Mokymo Centras in Visaginas/Litauen, wurde bereits im Mai 1992 ins Leben gerufen und als einzige Schule mit einem offiziellen Partnerschaftsvertrag besiegelt. Nach dem Zusammenbruch der osteuropäischen Allianz und der Freiheitsbestrebungen vieler durch die UdSSR annektierten Länder galt es in den ersten Jahren gezielt Hilfstransporte nach Visaginas zu organisieren. Aber es ging  von Beginn an vor allem darum, die gegenseitige Begegnung zwischen Lehrern und Schülern  und die sich im Laufe der Zeit gebildeten zahlreichen Freundschaften zu fördern.

Eigens zur Feier des 10-jährigen Bestehens der polytechnischen Berufsschule im Oktober 1999 fuhr eine Lehrer-Schüler-Delegation aus Brakel nach Visaginas.

Ab 2000 wurde die Zusammenarbeit in konkreten Projekten zwischen beiden Schulen fortgesetzt. Ein über vier Jahre laufendes Projekt, das von der EU finanziell im Rahmen des Programms „Jugend für Europa“ gefördert wurde, beschäftigte sich mit europäischen Nationalparks und deren Problemen. In dieses Projekt war eine polnische und eine norwegische Berufsschule mit eingebunden. Parallel zu diesem liefen mehrere Projekte in den Jahren 2000 – 2005, bei denen das Programm „Junge Wege in Europa“ der Robert-Bosch-Stiftung (www.bosch-stiftung.de) in Nürnberg die finanzielle Unterstützung lieferte.

Im Jahre 2002 konnten beide Schulen in Brakel in einem Festakt und einer Partnerschaftswoche, in der auch ein umfangreiches Kulturprogramm an der Mosel, in Trier und in der Eifel auf dem Programm stand, das 10-jährige Bestehen der Partnerschaft feiern.

In den Jahren 2006 und 2009 wurden weitere EU-Projekte, nunmehr unter dem Namen COMENIUS durchgeführt.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft und des 1000-jährigen Bestehens des Staates Litauen wurde einmal mehr auf Einladung des litauischen Schulleiters, Dr. Vytautas Petkunas, der die Partnerschaft über den gesamten Zeitraum begleitete, eine Kollegiumsfahrt zur befreundeten Schule durchgeführt, um diese Jubiläen gemeinsam zu feiern.
www.vpm.lt

Mit dem Istituto Technico e Commerciale Statale Primo Levi in Genua/Italien konnten  in den letzten 10 Jahren einige EU-Programme verwirklicht werden, die im Rahmen von COMENIUS als Fremdsprachenprojekte durchgeführt wurden.

Print

Als jüngste Partnerschule konnte über das Deutsch Polnische Jugendwerk (www.dpjw.org) eine reine berufliche Schule in Kolobrzeg/Kolberg, der Zespół Szkół Mechanicznych im. Bolesława III Krzywoustego, an der polnischen Ostsee gefunden werden. Seit 2013 tauschen sich junge Auszubildende des dualen Systems aus, um gemeinsam in deutschen oder polnischen Betrieben miteinander zu arbeiten und die unterschiedlichen Ausbildungssysteme kennen zu lernen. Diese neue Projektidee steht am Anfang einer Initiative des Kreisberufskollegs Brakel zur Förderung des Europäischen Austauschs im Handwerk.
http://zs2kolobrzeg.pl/

Momentan wird ein weiterer Austausch im kulturellen Bereich über das Deutsch Französische Jugendwerk (www.dfjw.org) mit  dem Beruflichen Gymnasium Lycée Gaston Bachelard Reims vorbereitet.
sepia.ac-reims.fr/lyc-bachelard/