header_aktivitaeten

Gelungener Fachschul-Auftakt für die 25 neuen Studierenden der Fachschule für Wirtschaft am Schulort Höxter

Kommunikation und Teambildung standen bei der Auftaktveranstaltung im Vordergrund.

Am Samstag, den 08.September 2018 trafen sich die „neuen“ Studierenden der Fachschule für Wirtschaft (Schwerpunkt Absatzmarketing) in Höxter zum Teambildungs- und Informationstag. Pädagogisch begleitet wurde dieser Tag von Astrid Deile, Frauke Reede und Thorsten Schäfer, die diesen Bildungsgang am Schulort Höxter koordinieren.

Die Veranstaltung startete um 8 Uhr mit einem von den Studierenden organisierten gemeinsamen Frühstück, bevor in per Losverfahren zugeordneten Tandems Partnerinterviews durchgeführt und präsentiert wurden. Die darin eingebauten „Lügen“ sollen spätestens auf der ersten Weihnachtsfeier aufgedeckt werden.

Nach diesem Warm-Up ging es nachmittags am Freizeitsee Höxter/Godelheim weiter. Die Aufgabe bestand darin, in 5er-Teams aus Hölzern, Tonnen, Gurten und Schnüren ein seetaugliches Floß zu bauen. Zu Beginn der Aktion entwickelt die Gruppe einen „Bauplan“ und diskutiert verschiedene Ideen. Nachdem feststand, wie das Floß aussehen sollte, ging es in die Umsetzungsphase. Nach der Fertigstellung mussten die Flösse natürlich noch ihre Seetauglichkeit unter Beweis stellen. Alle Beteiligten hatten bei dieser „Jungfernfahrt“ viel Spaß und erreichten mehr oder weniger trocken das rettende Ufer.

Beim abschließenden Abendessen im Hotel Driehorst, ließen die „Neuen“ und die Fachschulkollegen den erlebnisreichen aber auch anstrengenden Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

Fazit der Studierenden: Wir haben uns und auch die Lehrer mit guter Laune und viel Spaß kennengelernt! Wir sind jetzt eine Klasse.

Alle Kolleginnen und Kollegen der Fachschule wünschen den Studierenden der Klasse FSWU1H ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen und viel Erfolg für die nächsten sieben Semester.


Fit für die digitale Zukunft

Erfolgreicher Abschluss des 3-tägigen Workshops zum Umgang mit sozialen Netzwerken des Bonner Startups BG3000 in Zusammenarbeit mit der Barmer und TÜV Rheinland. Unsere Schüler/-innen der kaufmännischen Berufsfachschule und Höheren Berufsfachschule am Standort Höxter haben sich u.a. mit folgenden Fragen auseinandergesetzt:

  • Wie funktionieren Plattformen wie Snapchat, Instagram und Co.?
  • Welche Informationen stehen über mich im Netz? Wie schränke ich diese ein?
  • Suchtgefahr Social Web: Bin ich gefährdet?
  • Was kann ich gegen digitalen Stress tun?
  • Wie wird man YouTube-Star oder Blogger?
  • Wie schneide ich Videos und bearbeite Bilder?

Hier nun einige Ergebnisse…

Ein Bericht im Westfalen-Blatt


Einführungstage Heilerziehungspfleger

Die Einführungstage der angehenden Heilerziehungspfleger waren für alle Beteiligten ein aufregendes und freudiges Ereignis.

Die insgesamt 16 Studierenden wurden zunächst am 29.082018 unter anderem von dem Schulleiter Herr Urhahne in der Aula des Berufskollegs Kreis Höxter in Brakel willkommen geheißen und im Anschluss von der Klassenleitung Lena Hoblitz in Empfang genommen. Während der erste Tag der Begrüßung und der organisatorischen sowie inhaltlichen Klärung gewidmet war, bot der zweite Tag die Gelegenheit, sich näher kennenzulernen. Dafür ging es für die Studierenden in Begleitung eines Teamers von nature concepts – Erlebnis leben zum Generationenpark in Brakel, um dort an einem erlebnispädagogischen Programm teilzunehmen. Auf der Suche nach einem Huhn, durch die gemeinsame Überwindung eines Sumpfes oder in der Rolle von Schaf und Schäfer musste die Klasse ihre Teamfähigkeit, Geschicklichkeit und Kreativität unter Beweis stellen. Dabei ließen sich die angehenden Heilerziehungspfleger die gute Laune auch nicht von den etwas frischeren Temperaturen und den vereinzelten Regengüssen vermiesen. Am Ende der Einführungstage reflektierten die Studierenden, wie man als Klasse gemeinsame Ziele erfolgreich erreichen kann. Ein starker Klassenzusammenhalt bildet dabei eine solide Grundlage, um die nächsten drei Jahre zu meistern.


Lernen und Lehren für das 21. Jahrhundert

Engagierte Lehrkräfte bundesweit zu verbinden und zu vernetzen, ist das Ziel des Deutschen Lehrerforums. Kollegen/-innen unseres Berufskollegs hatten sich in diesem Jahr wie bereits im Vorjahr erfolgreich um eine Teilnahme beworben und durften sich über drei spannende Konferenztage im Schloss Waldthausen bei Mainz freuen, um Schule und Unterricht für morgen gemeinsam zu gestalten. Das Deutsche Lehrerforum ist eine gemeinsame Initiative der Heraeus Bildungsstiftung, Schöpflin Stiftung, Stiftung Bildung und Gesellschaft, Stiftung Mercator, Stifterverband, Teach First Deutschland sowie der Wübben Stiftung.

Lernen und Lehren für das 21. Jahrhundert war das Thema des vierten Deutschen Lehrerforums. Im Zeitalter des digitalen Wandels müssen Schülerinnen und Schüler darauf vorbereitet werden, sich in einer rapide wandelnden Lebenswelt zurechtzufinden. So stand beim diesjährigen Treffen die Frage im Mittelpunkt, wie das Bildungssystem die nötigen Kompetenzen, Fähigkeiten und Haltungen für eine sich rapide wandelnde Gesellschaft und Arbeitswelt vermitteln kann.

Im Gespräch mit Christian Boehringer (Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der C. H. Boehringer Sohn Ingelheim AG & Co. KG) ging es darum, wie Schule die Kompetenzen für die Arbeitswelt im 21. Jahrhundert vermitteln kann. Kompetenzen wie problemlösungsorientiertes und selbstständiges Handeln, Teamfähigkeit, aus Niederlagen zu lernen und sich auf neue Berufe einzustellen werden zukünftig gefragt sein.

Im Impulsgespräch mit anschließender Diskussion referierte Dejan Mihajlovic (Lehrer, Fachberater für Schul- und Unterrichtsentwicklung beim Staatlichen Schulamt und Regierungspräsidium, Freiburg und Blogger) lieferte Impulse zu den dringenden Veränderung des Lernens und Lehrens im Zuge des digitalen Wandels der Arbeitswelt, wie die Bedeutung der 4K-Skills (Kollaboration, Kommunikation, Kreativität und Kritisches Denken) sowie die Einrichtung von Coworking-Spaces als Möglichkeit zur Kollaboration.

Die Teilnehmenden präsentieren in Workshops und Barcamp zahlreiche Beispiele guter Praxis wie u.a. Agile Filmanalyse, Digitale Unterrichtsszenarien, Kompetenznachweise ersetzen Klassenarbeiten, Projekte statt Fachunterricht, Selbstständig lernen lehren, Digitale Tools für einen zeitgemäßen Unterricht sowie Entrepreneurship Thinking zum Kennenlernen, Ausprobieren oder gemeinsamen Weiterentwickeln.


Erlegnispädagogisches Kennenlernen der neuen HBWUs

Zu Beginn des neuen Schuljahres machten sich die Schülerinnen und Schüler der neuen Höheren Berufsfachschulklassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Kohlbrock und Frau Sprock sowie unserer Sozialarbeiterin Frau Fecke auf den Weg nach Fürstenberg. Zwischen Wald und Weser liegt die Jugendbildungsstätte Fürstenberg mit ihrem attraktiven Angebot.

Empfangen von den Trainern Volker Köhne und Ortrud Menke begann der Tag mit abwechslungsreichen Kennenlern‐ und Warm‐Up‐Spielen. Weiter mit Problemlösungs‐ und Geschicklichkeitsübungen bis hin zu Vertrauens‐ und Organisationsaufgaben wurden alle Facetten des erlebnispädagogischen Sozialtrainings geboten. Im Vordergrund standen stets Gemeinschafts‐ und Teamaspekte, die spielerisch erlernt wurden. Besonders spannend wurde es dann bei den Vertrauensübungen: wer lässt sich z. B. beim _Trust Fall_ von oben in die Menge fallen? Die HBWU2H konnte hierbei ihr hohes Vertrauen unter Beweis stellen: fast alle der knapp 30 Schülerinnen und Schüler trauten ihren Klassenkameraden ihr Leben und ihre Gesundheit an und ließen sich fallen. „Eine Wahnsinns-Leistung!“ so Volker Köhne.

Beide Klassen haben den Tag in Fürstenberg genossen und hatten sichtlich Spaß an diesem etwas anderen Schultag. Die Klassenlehrerinnen und Frau Fecke sind sich einig: Das soziale Kompetenztraining ist ein wichtiger Baustein für die Schülerinnen und Schüler. „Das machen wir wieder!“ sind sich alle Beteiligten einig.



Erfolgreicher Start des Digi Camps „Immer online – nie mehr allein?“

Das Thema Digitale Gesundheit stand am ersten Tag des dreitägigen Präventionsprojekts „Immer online – nie mehr allein?“ im Mittelpunkt des Digi Camps am Schulort Höxter. Das Digi Camp ist ein Projekt des Bonner Start ups BG3000 in Kooperation mit der Barmer und TÜV Rheinland, dessen Ziel es ist, den Jugendlichen die Chancen und Risiken der digitalen Welt nachhaltig zu erläutern. Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule und Höheren Berufsfachschule erhielten in Workshops wie „Fit durchs Netz“, „Du bist, was du isst“ ,“ Sicherheit und Respekt im Netz“ oder „Internetsuch(t)maschine“ viele praktische Tipps gegen digitalen Stress.
Fragen wie Welche Passwörter sind sicher, welche nicht? Wie kommen Hacker in fremde Accounts? Was macht Facebook mit den errungenen Daten? Warum sollte man aufpassen, was man postet? u.v.a. konnten im spannenden Live-Hacking beantwortet werden.
Gemeinsam mit versierten Medienprofis aus der Praxis, die selbst im Internet erfolgreich sind, erarbeiten die Schüler/-innen nun in Workshops die Themen Instagram entdecken, Bloggen, wie es dir gefällt, Smart Photography sowie YouTube – Broadcast Yourself. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse und werden berichten…


Liebe Leser/innen,

wir, die Schülerinnen und Schüler der Schülergenossenschaft des Berufskollegs Kreis Höxter, Schulstandort Höxter, verkaufen ab sofort verschiedene Schulmaterialien, wie zum Beispiel Collegeblöcke, Kugelschreiber, Textmarker, Radiergummis, Bleistifte, Fineliner, Schnellhefter, Post its und Korrekturroller, in Raum 012, jeweils in der 1. Pause.
Der Verkauf wird vorrübergehend bis zu den Herbstferien stattfinden. Bei guter Nachfrage verlängern wir die Verkaufsoption gerne.


Einschulungstermine 2018/19

Schulort Brakel

Mittwoch, 29. August 2018, Aula bzw. Klassenzimmer

7.50 Uhr Berufsschüler
7.50 Uhr bis 11.05 Uhr GGM1B
7.50 Uhr bis 11.05 Uhr GGO1B
7.50 Uhr bis 11.05 Uhr GPM1B
7.50 Uhr bis 11.05 Uhr GPO1B
9.00 Uhr Berufsfachschule Ernährungs- und Versorgungsmanagement
 9.00 Uhr Berufsfachschule Technik/Naturwissenschaften
 10.00 Uhr Unterstufe Berufsfachschule für Kinderpflege
 10.00 Uhr Unterstufe Berufsfachschule für Sozialassistenz
11.00 Uhr Unterstufe Fachschule für Sozialpädagogik
 11.00 Uhr Unterstufe Fachschule für Heilerziehungspflege
 11.00 Uhr Unterstufe Berufsfachschule für Informationstechnische Assistenten
 11.00 Uhr Berufliches Gymnasium für Erziehung und Soziales
 11.00 Uhr Berufliches Gymnasium für Gesundheit
11.45 Uhr Fachoberschule Klasse 11 Technik
 11.45 Uhr Fachoberschule Klasse 11 Sozial- und Gesundheitswesen
 11.45 Uhr Fachoberschule Klasse 11 Gestaltung

 

Donnerstag, 30. August 2018, Aula bzw. Klassenzimmer

7.50 Uhr, Aula Fachoberschule Klasse 12 Sozial- und Gesundheitswesen
 7.50 Uhr, Aula Fachoberschule Klasse 12 Gestaltung
 7.50 Uhr, Aula Fachoberschule Technik
Klassenraum 1303 BKO1B
Klassenraum 1311 BSO1B
Klassenraum 2317 FSSM1B
Klassenraum 2305 FSSM2B
Klassenraum 2319 FSHM1B

 

Montag, 04. September 2018

7.50 Uhr Ausbildungsvorbereitung Gesundheit/Erzieh. und Soziales
8.30 Uhr Internationale Förderklasse, Klassenraum

Schulort Höxter

Mittwoch, 29. August 2018

7.45 Uhr bis 11.05 Uhr GWO1H
8.30 Uhr Berufsschule
 8.30 Uhr Berufliches Gymnasium
 8.30 Uhr Handelsschule
9.30 Uhr Höhere Handelsschule

 

Donnerstag, 30. August 2018

18.00 Uhr Fachschule für Wirtschaft – Schwerpunkt Absatzwirtschaft

 

Freitag, 31. August 2018

7.45 Uhr Internationale Förderklasse

 

Montag, 03. September 2018

7.45 Uhr Ausbildungsvorbereitung

 


Das Beste kommt (oft) zum Schluss …

… darüber ist sich die gesamte Schulgemeinschaft des Berufskollegs Kreis Höxter in Brakel einig, wenn es darum geht, das traditionelle Schulsportfest kurz vor Sommerferienbeginn zu bewerten. In entspannter Atmosphäre startete dieser besondere Tag mit einem kostenlosen Frühstück für alle Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer. Wie seit Jahren üblich wurde dann auch noch der gesamte Service von den Lehrpersonen übernommen.

An den vielfältigen sportlichen Aktivitäten beteiligten sich zahlreiche Klassen. Als wirkungsvoller Magnet zur sportlichen Betätigung erwies sich wieder aufs Neue das Menschenkicker-Turnier, zu dessen Teilnahme sich viele Klassen angemeldet hatten. Sieger wurde schließlich die Mannschaft der Klasse AMMM 1B. Der zweite Platz ging an die HBEM 1B.

Beim Völkerball hatte die AWFU 1B die Nase vorn und beim „Segwayfahren“ belegte die Klasse AMIU 1B den ersten Platz.

Da das Schulsportfest wieder ein großer Erfolg war und alles prima geklappt hat, freuen sich alle Lehrer, besonders aber die Sportlehrerinnen und Sportlehrer des Berufskollegs, da sie für die Organisation und Realisation des Sporttages die Verantwortung übernommen hatten.

Für Schulleiter Michael Urhahne, der die Idee dieses Formats anlässlich des 75-jährigen Schuljubiläums im Jahr 2012 zum ersten Male umsetzen ließ, ist die positive Resonanz bei allen Beteiligten Grund genug, das Sportfest auch im nächsten Jahr auf die Agenda zu setzen.